SPERRIG

 

Der Philosoph Byung-Chul Han schreibt in seinem Buch ‘Transparenzgesellschaft’*: «Die Komplexität verlangsamt die Kommunikation. Die anästhetische Hyperkommunikation reduziert die Komplexität, um sich zu beschleunigen.» Und an anderer Stelle: «Die visuelle Kommunikation vollzieht sich heute als Ansteckung, Abreaktion oder Reflex. (…) Für das Geschmacksurteil I Like ist kein verweilendes Betrachten notwendig.»

* Byung-Chul Han: 'Transparenzgesellschaft', 2017 (5. Auflage), MSB Matthes & Seitz Verlagsgesellschaft mbH, 10437 Berlin

 

In der zeitgenössischen Dominanz von Social Media, allen voran Instagram, ist die effiziente Kommunikation, das unmittelbar gefällige Foto gefordert. Sekundenschnelle Wirkung der Bilder und ständige Posts sollen den gewünschten Impact bringen. Das rasch den zustimmenden Affekt treffende Foto soll Bedeutung und Selbstwert steigern. 'I Like, bitte, und ein paar nette Emojis' – mehr brauchen wir nicht für das kurze Glück.

 

Die Serie 'SPERRIG' entsagt dieser Konsumhaltung. Die Fotografien verweigern sich der Beschleunigung, sind eigenwillig, irritieren. Sie entziehen sich dem blitzschnellen 'I Like'-Reflex in unterschiedlicher Weise. Seien es seltsame Sujets, eine ungewohnte Bildgestaltung, Deutungsoffenheit – sie erfordern eine gewisse Langsamkeit der Betrachtung, offenbaren sich nicht unmittelbar. Ambivalenz ist beabsichtigt.