PHOTO18

Einführungstext anlässlich der Ausstellung: Die Wahrnehmung von Architektur in ihrer abstrakten Erscheinung gehört besonders im urbanen Umfeld zu ihr, macht sie aus. Spiegelungen, Schattenwürfe und spannende Blickbezüge lassen uns Gebäude ganz unterschiedlich erfassen. Diesen vielfältigen Erscheinungen gehe ich nach. Plötzlich wirkt Architektur nicht mehr statisch und eindeutig, sondern beweglich, schwer fassbar, geheimnisvoll und surreal. In meiner Serie prägen zunächst runde Formen die Fotografien, zum Abschluss hin verschiebt sich der Schwerpunkt auf lineare Strukturen. Fast undurchschaubar überlagern sich dabei jeweils die Bild-elemente. Die Fotografien sind durch Spiegelungen direkt vor Ort in je einer einzigen Aufnahme hervorgegangen. Entstanden sind die Bilder in Basel und Zürich mit Gebäuden von Diener&Diener (Foto 1), Herzog&DeMeuron (2+3), Max Dudler, Wiel Arets (4), Stump&Schibli und Andrea Roost (5).