PHOTO17

Einführungstext anlässlich der Ausstellung: An der Photo17, der grössten Werkschau für Schweizer Photographie, durfte ich dieses Jahr als einer von 150 Schweizer Fotografen eine Arbeit zeigen. Ich befasste mich dabei mit der faszinierenden Umgebung des Bahnhof SBB in Basel. Immer wieder durchstreife ich diese abwechslungsreiche und architektonisch sehr reizvolle Gegend. Die im Laufe 2016 erstellten Fotografien habe ich für die Photo17 in eine Serie von acht Aufnahmen gefasst. Im Rahmen des 1994 gestarteten städtebaulichen Mammutprojektes "EuroVille" entstanden in unregelmässigen Abständen um den Bahnhof Basel SBB Gebäude von namhaften Architekten. Auf meinen Fotografien sind erkennbar: Herzog & De Meuron ("Elsässertor II" - Glasbau), Diener + Diener (Roche - Backsteingebäude), Richard Meier (u.a. Tally Weijl Hauptsitz) sowie die Bahnhofspassarelle von Cruz/Ortiz + Giraudi&Wettstein. Entworfen wurden sehr unterschiedliche und gegensätzliche Bauten, die umso spannender in Beziehung stehen, sich im Dialog befinden. Diesen Verbindungen und Bezügen schürfe ich in meiner Arbeit nach, suche dabei nach ungewohnten und vielschichtigen Beziehungen. Die Bilder wirken suggestiv und sollen über den ersten Eindruck hinaus zum genaueren Betrachten anregen. Sie unterscheiden sich von den gängigen Architekturfotografien in verschiedener Hinsicht: ich biete keine sachlich dokumentarischen Aufnahmen, keinen kristallin überragenden Schärfeeindruck durch Fachkamera und Stativ, keine Korrektur mittels Shift-Objektiv und keine Darstellung der Gebäude in Farbe. Alle Aufnahmen entstanden mit der Leica M Monochrom, 50mm Festbrennweite, aus der Hand fotografiert. Die Spiegelungen habe ich vor Ort erfasst, sie sind kein Produkt der Nachbearbeitung.